Der Tantra goes Wild Kongress endet in:

GERHARD POPFINGER

Was treibt mich eigentlich, Sem­i­nare für Män­nern anzu­bi­eten?

Zuallererst kann ich sagen: es macht mir ein­fach tierisch Spass! Das ist eines der größten Wun­der für mich, denn wenn ich 25 Jahre zurück denke, habe ich Män­ner­ansamm­lun­gen ger­adezu gemieden. Aber natür­lich geht es bei uns auch nur sel­ten um die ange­blich wichtig­sten Män­nerthe­men wie Geld, Autos, Bier, Sex — naja, hm… 😉

Ich liebe es, mit Män­nern Aben­teuer zu erleben — draußen in der Natur, gerne in der Wild­nis, aber auch in der Schwitzhütte, in ver­schiede­nen Zer­e­monien, am Feuer — äußere wie innere Aben­teuer, äußere wie innere Reisen…

Ich tausche mich gerne aus im Kreis von Män­nern, zeige mich, werde gese­hen, sehe, anerkenne und würdi­ge andere, staune, lerne, disku­tiere auch mal, finde gerne Gle­ich­gesin­nte wie wohl jed­er, und staune und freue mich immer über die unglaubliche Vielfalt, die wir Män­ner darstellen. Jed­er ein eigenes Uni­ver­sum!

Ich liebe es, Men­schen all­ge­mein und beson­ders Män­ner durch ihre Dunkel­heit­en, Wun­den, Schmerzen und Schat­ten hin­durch in ihr strahlend­stes Leucht­en zu begleit­en. Wenn es Män­nern nach der gemein­samen Zeit bess­er geht, wenn sie aufge­laden sind und voller Freude und Hoff­nung bin ich es auch 🙂

Und ich lade mich in mein­er eige­nen männlichen Kraft auf unter Män­nern. Ich liebe meine Frau, ich liebe und verehre das Weib­liche — aber ich nähre und stärke meine eigene Männlichkeit unter Män­nern, und das tut mir saugut. Da kön­nt ihr mal meine (oder deine) Frau dazu fra­gen, wie sie es find­et, wenn ich (oder ihr) frisch vom Män­nertr­e­f­fen zurück­kommt… 🙂

Desweit­eren habe ich schon auch einen großen Traum in mir. Diese Welt wird nach wie vor von Män­nern beherrscht — und immer mehr von ver­männlicht­en Emanzen. Wenn aber zunehmend Män­ner ihre innere Bal­ance, Kraft und Heilung find­en, heißt das auch, dass die das Weib­liche in der Welt anerken­nen und ehren. Ich weiß, dass in ein­er heilen Welt let­z­tendlich das Männliche dem Weib­lichen dient. Wofür als für unsere Frauen und Kinder, für alle die, die nach uns kom­men, soll­ten wir uns anstren­gen und diese Welt zu einem besseren Ort machen? Auch die Erde ist weib­lich — und die braucht drin­gend eine andere Behand­lung als derzeit. Wenn Män­ner wieder Frauen ehren, ehren sie auch die Erde wieder. Dafür gehe ich — und gebe meine Hoff­nung und mein Wis­sen weit­er dafür.

Män­nerkreise sind nicht elitär — aber beson­ders.
Män­nerkreise sind nichts für Chau­vin­is­ten — aber stärken unsere männliche Iden­tität und Kraft.
Män­nerkreise machen Spass — aber ver­lieren sich nicht im Blödsinn machen.
Män­nerkreise stärken dich — ohne dir irgendwelche hochgestoch­enen Ide­ale vorzugeben.
In Män­nerkreisen kannst du der sein, der du bist — und dich an deine höch­sten Möglichkeit­en erin­nern.
Traust du dich, der zu wer­den, der du im Inner­sten schon bist?

Mit besten Grüßen

Ger­hard Walk­ing­Mir­ror Popfin­ger

www.kreiszeit.de

Melde dich an und erhalte 24 Stunden gratis Zugang zu den Videos vom Tantrakongress 2018!

Bitte prüfe deinen Posteingang zwecks Bestätigungsemail!

Melde dich an und erhalte 24 Stunden gratis Zugang zu den Videos vom Tantrakongress 2018!

Bitte prüfe deinen Posteingang zwecks Bestätigungsemail!

Melde dich an und erhalte 24 Stunden gratis Zugang zu den Videos vom Tantrakongress 2018!

Bitte prüfe deinen Posteingang zwecks Bestätigungsemail!