Nach­dem Andreas mas­siv Urmuster bei mir angetrig­gert hat, kön­nte ich mir vorstellen, dass da bei eini­gen auch passieren wird. Ich habe daher Andreas gebeten noch ein Video zu machen, wo das Aufgewühlte wieder beruhigt wer­den kann.

ANDREAS KRÜGER

Liebe Besuch­er des Tantrakon­gress­es,
es ist mir eine große Ehre, bei eurem Kongress sprechen zu dür­fen und ich hoffe, dass das, was ich euch zu erzählen habe, für den einen oder anderen von euch eine Idee, ein Impuls, ein Weg oder gar eine Hoff­nung sein kann. Ich habe in meinem Leben 40 Jahre meine ero­tis­che Mächtigkeit, Frei­heit und Freude fast zu 90 % ver­leugnet, unter­drückt, tabuisiert, schlichtweg nicht gelebt. Die Gründe waren vielfältig und hat­ten haupt­säch­lich neben den bösen Auswirkun­gen bürg­er­lich­er Zwangsmoral mit Äng­sten zu tun, was denn alles schreck­lich­es passieren würde, wenn ich diese Kräfte nicht unter­drück­en würde (siehe das epochal­ste Buch, was es für mich gibt: Wil­helm Reich “Der Chris­tus­mord”).

Vor 10 Jahren habe ich mich auf den Weg gemacht (nach 30-jähriger ther­a­peutis­ch­er Vor­bere­itung), das Poten­tial mein­er Lebendigkeit zu zün­den, zu leben und zu zele­bri­eren. Unter­schiedliche ther­a­peutisch spir­ituelle For­mate haben mich dabei unter­stützt und mir Wege gewiesen, sprich, geholfen, meine Ideen von den Katas­tro­phen, die denn ein­treten wür­den, wenn ich mich lebe, ad absur­dum zu führen.

Heute mit 64 Jahren kann ich sagen, dass ich erst­ma­lig in meinem Leben, und das ger­ade betr­e­ffs mein­er Sinnlichkeit, so lebe, wie ich gemeint bin und die Freude und Ekstase genießen darf, die, glaube ich, schon immer in mir angelegt war. All diese Hil­fen, die ich selb­st erleben durfte auf diesem Weg, benutze ich heute auch bei meinen Klien­ten, die in ähn­lichen Lebenswirk­lichkeit­en gefan­gen sind, wie ich es war, um ihnen einen ähn­liche Weg in Frei­heit und Lebendigkeit zu ermöglichen. Über diese Hil­fen möchte ich in meinem Kon­gressvor­trag sprechen, über die Homöopathie, den Engel-Wolf-Schaman­is­mus, die Leibar­beit (beson­ders im Wass­er) die Ikono­gra­phie (schaman­isch wun­deror­i­en­tierte Auf­stel­lung), die Gestal­tar­beit und — und dies beson­ders her­vorge­hoben — die avatä­ter­ische See­len­be­freiungsar­beit. Über diese For­mate werde ich, soweit es die Zeit zulässt, sprechen als Betrof­fen­er und min­destens als großteils Befre­it­er, sowie als See­len­führer und Leiblausch­er, der­er, die sich auch auf diesen Weg machen wollen.

Alo­ha und Glück­auf

Euer Andreas

Heil­prak­tik­er

Homöopathie…Handauflegen/Leibarbeit …Iko­nen der Seele / homöop.schamanisch ori­en­tierte Auf­stel­lun­gen und Rituale…EngelWolf Schaman­is­mus

www.andreaskruegerberlin.de

Moralisch ist alles, was dem Lebendi­gen dient, und amoralisch ist nur, was dem Lebendi­gen dienen würde und nicht getan wird.

Melde dich an und erhalte 24 Stunden gratis Zugang zu den Videos vom Tantrakongress 2018!

Bitte prüfe deinen Posteingang zwecks Bestätigungsemail!

Melde dich an und erhalte 24 Stunden gratis Zugang zu den Videos vom Tantrakongress 2018!

Bitte prüfe deinen Posteingang zwecks Bestätigungsemail!

Melde dich an und erhalte 24 Stunden gratis Zugang zu den Videos vom Tantrakongress 2018!

Bitte prüfe deinen Posteingang zwecks Bestätigungsemail!