Seit 1997 Leiterin des Wiener Instituts Namasté.
Was Tantra ist? Leichtigkeit und ernsthafte Arbeit an dir selbst; sich den eigenen Ängsten stellen und lernen, die den Mut und die dafür notwendige Kraft aus dem Alltag zu schöpfen; Klarheit und Erkennen der großen Zusammenhänge; freundliche Gelassenheit in allen Lebenslagen.
Ja, der Sex wird auch besser – als angenehmer Nebeneffekt 😉

www.namaste.at